Kleine Wohnungen platzsparend einrichten. Mit unseren Tipps gelingt es leicht.

Kleine Wohnung platzsparend einrichten. Mit diesen 13 Tipps gelingt es leicht.

Zu jedem Semesterbeginn stehen unzählig viele Studienanfänger vor der Frage: „Wie richte ich mein WG Zimmer oder die kleine Wohnung optimal ein?“. Nur die wenigsten können sich schließlich den Luxus erlauben eine große Wohnung zu mieten. Oft stehen nur 15 bis 25 Quadratmeter zur Verfügung, um alles unterbringen zu können was nötig ist zum Leben und Studieren. Keine leichte Aufgabe, doch nichts ist unmöglich. Wir geben Ihnen 13 Tipps wie Sie Ihre Wohnung oder Studentenzimmer platzsparend einrichten.

1. Flexible Möbel mit Mehrfachfunktionen einkaufen!

Flexible Möbel: Schlafcouch oder Bett einfach tagsüber wie eine Couch gestalten und Bettzeug wegräumen. Klapptische, Klappstühle

Invalid Displayed Gallery

Invalid Displayed Gallery

Invalid Displayed Gallery

2. Möbel geschickt stellen!

Zeichnen Sie am besten zu erst den Grundriss maßstabsgetreu auf und nutzen Sie im Grundriss jede Ecke aus. Zum Beispiel auch im wahrsten Sinne des Wortes mit Eckschränken oder Eckregalen. Möbel, die in Frage kommen, zeichnet man am Besten direkt ein. Lassen Sie sich Zeit bei der Planung. Legen Sie mehrere Versuche nebeneinander und überlegen Sie: „Welcher Entwurf wirkt am ordentlichsten? Wo sind die Wohnbereiche am besten getrennt? Sind die Laufwege noch groß genug? In welchem Entwurf ist der meiste Stauraum verborgen?“

3. Die richtigen Farben nutzen!

Richtige Farben nutzen: eher hell, keine groß gemusterten Tapeten, ein paar farbliche Akzente setzen…vielleicht mit ein paar Möbel in rot oder Pastellfarben.

4. Mit Raumteiler arbeiten!

Überlegen Sie eventuell mit Raumteilern (frei stehendes Bücherregal ohne Rückwand, Paravent oder Flächenvorhang) den Raum in verschiedene Bereiche zu trennen. Verkleinern kann in diesem Fall optisch vergrößern. In vielen Fällen ist es sinnvoll. Legen Sie sich aber trotz der Teilung auf ein Farbkonzept und Einrichtungsthema (Orientalisch, Retro, asiatisch, skandinavisch, maritim, Landhaus, Shabby Chic…) fest, sonst schaffen Sie unnötige Unruhe.

Invalid Displayed Gallery

Invalid Displayed Gallery

5. Chaos vermeiden! Stauraum schaffen!

Gegen Chaos helfen viel Stauraum und Disziplin. Die Disziplin müssen Sie sich selbst anerziehen, wenn Sie noch nicht vorhanden ist. Großzügigen Stauraum können Sie ganz leicht schaffen. Wie wäre es mit einem Schrank im Flur, der die eine Wand in kompletter Höhe und Breite einnimmt oder einem mit Schiebetüren abgegrenzten begehbarem Schrank?

6. Wandspiegel aufhängen!

Wussten Sie, dass Spiegel den Raum optisch vergrößern? Testen Sie es aus. Sie werden begeistert sein. Aber Vorsicht: Zu viele Spiegel wirken ungemütlich und kühl.

Invalid Displayed Gallery

7. Raumhöhen nutzen!

Wählen Sie Regale und Schränke, die bis zur Decke reichen. Oben wird eingeräumt, was selten gebraucht wird. Erreichen können Sie diese Dinge mit einer Trittleiter. Unten in leicht erreichbarer Höhe lagern Sie alles, was Sie häufig benötigen. Optisch wirken gerade in kleinen Räumen, halbhohe Möbel schöner, da Sie den Raum größer erscheinen lassen. Aber stellen Sie sich die Frage: Was ist wichtiger? Stauraum und Ordnung oder ein optisch größerer Raum? Die Antwort fällt gerade bei sehr kleinen Räumen eindeutig aus.

8. Dachschrägen nutzen!

Sie wohnen unter dem Dach und Sie wissen nicht wie Sie den Raum unter der Schrägen optimal nutzen können? Es ist gar nicht so schwierig. Sie können Regalböden passend zuschneiden lassen und unter den Dachschrägen einsetzen oder auch Kleiderstangen nutzen. Oder kaufen Sie Regalelemente in verschiedenen Höhen und stellen Sie diese treppenförmig unter den Schrägen. Zudem können Lowboards unter Dachschrägen hilfreiche Stauraummöbel sein.

9. In der Küche Hängeschränke montieren!

Bei einer kleinen Wohnung sollten Sie bei der Küchenplanung jeden Zentimeter für Schränke nutzen. Auch wenn Hängeschränke nicht im Trend liegen und unter modischen Aspekten seltener genutzt werden. Hier gilt: Alles was man nicht täglich benötigt, weit oben einsortieren.

Invalid Displayed Gallery

10. Stauraum in Schränke optimieren!

Unterteilen Sie Ihre Schränke perfekt und bringen Sie einfach mehr unter mit zusätzlichen Einlegeböden, Körben, Schubladen, Hosenhaltern etc. Die Auswahl an Unterteilungsmöglichkeiten und praktischem Zubehör für Schränke ist riesig.

11. Platz unter dem Bett ausnutzen!

Unter Ihrem Bett ist noch Platz? Nutzen Sie Ihn! Zum Beispiel mit praktischen Bettschubkästen.

Invalid Displayed Gallery

12. Hochbett statt normal hohem Bett nutzen, wenn die Raumhöhe es zu lässt!

Hochbetten sind ideal für kleine Schlafzimmer, wenn die Raumhöhe ausreicht. Darunter entsteht viel neuer Platz zum Stellen einer Couch, einem Schreibtisch mit Regalen oder Kommoden.

13. Sparsam Dekorieren!

Auch wenn es noch so viel Spaß macht, die Wohnung mit neuer Dekoration in Szene zu setzen: Sie sollten Dekoartikel sparsam verwenden! Gerade kleine Räume wirken mit viel Dekoration schnell unaufgeräumt und ungemütlich. Nutzen Sie zwei bis drei Highlights, die Blicke auf sich ziehen, dies reicht aus. Wer das Dekorieren liebt kann diese mehrmals im Jahr austauschen.

Signatur


Jetzt Möbel von Pharao24.de kaufen